Wer ist ein Handwerker und wie erkennt man den Wert einer handwerklich hergestellten Brille?!

Das Handwerk ist eine antike Kunst, welche vom Wissen einer einzelnen Person und der gesammelten Erfahrungen ihrer Vorgänger herstammt. Handwerker zu sein bedeutet, Hüter eines Stücks des Wissens, der Weisheit zu sein und Schöpfer eines neuen Wertes. 

In der Vergangenheit produzierte der Handwerker ein Objekt mit einem bestimmten Verwendungszweck und war in der Lage, dieses Objekt immer wieder herzustellen; die einzelnen Stücke waren niemals identisch, der Verwendungszweck und die Merkmale blieben jedoch stets die gleichen. Genau das machte eine handwerkliche Verarbeitung aus: gleiche Produkte, aber nicht identische. Eben diese Eigenschaften garantierten dem Kunden, dass er ein handwerklich hergestelltes Objekt in den Händen trug.

Was bedeutet es HEUTE, ein Handwerker zu sein?

Nun, die Bedeutung des Handwerks ist heute im Vergleich zur Vergangenheit ein wenig anders. Heute bedient sich der Handwerker auch der Hilfe einiger technologischen Geräte, welche die Arbeit erleichtern, wir können fast von einem Handwerk 3.0 sprechen. Die Werkstatt eines Handwerkers ist der Ort, in welchem mit Innovation, Kreativität und Austausch experimentiert wird. In Wirklichkeit ist dies eine alte Tendenz, denn der Handwerker hat sich stets erneuert, indem er immer nützlichere Werkzeuge hergestellt hat, oder durch die Anwendung neuer Materialien sowie durch die Verbesserung der Kunst der Reparatur. Der einzige Unterschied ist, dass dies heute mit Hilfe einiger Geräte stattfindet, sowie durch den kontinuierlichen, weltweiten Austausch von Informationen (Dank des Webs).

In Italien ist die Kunst des Handwerks kein Trend, der in Vergessenheit gerät, im Gegenteil, Dank der Unterstützung des Internets ist das Handwerk im Wachstum, denn durch das Web kann die „Werkstatt“ überall auf der Welt die eigenen Produkte vermarkten, ohne Grenzen.

Was ist das Hauptmerkmal eines handwerklich hergestellten Produkts? Die Einzigartigkeit.

Genau das unterscheidet das Handwerk von der Industrie. Auch wenn der Meister noch so sehr versucht, auf die gleiche Weise ein weiteres Stück eines bereits hergestellten Objekts herzustellen, so wird dieses niemals identisch dem ersten entsprechen; in der industriellen Produktion wird dies hingegen garantiert. Und doch passiert es oft, dass man die ästhetische Perfektion eines vollständig maschinell hergestellten Produkts bevorzugt, anstatt Wert auf das Objekt selbst zu legen, hergestellt mit den Händen eines Fachmanns, welcher den Gegenstand einzigartig macht.

Hier ein Beispiel.

Zu Weihnachten isst man in Italien, und nicht nur dort, Panettone (traditioneller italienischer Weihnachtskuchen). Die Supermärkte sind voll von diesem industriellen Gebäck zu niedrigen Preisen, während es im ganzen Land möglich ist, die hausgemachten Panettoni zu sehr hohen Preisen zu erwerben. Der Unterschied zwischen den beiden Gebäcken liegt darin, wie sie hergestellt werden.

Warum kostet der hausgemachte Panettone mehr als der industriell hergestellte im Supermarkt? Weil der hausgemachte Panettone besser ist. Denn wir wissen, dass die Zutaten mit Sorgfalt gewählt werden, dass die Verarbeitung mit Sorgfalt stattfindet und dass das Gebäck auf natürliche Weise  aufgeht, ohne Eile, und dies alles muss seinen Preis haben.

Dies können wir auch auf viele andere Sektoren übertragen. Sogar auf die Musik. Du hörst Dein Lieblingslied auf dem Handy, per I-Tunes oder Spotify, jedes Mal perfekt, sobald du auf „play“ drückst, aber gib es zu, die Emotionen, die Du empfindest, wenn due das Lied live hörst, sind eine andere Sache. So sehr, dass sogar der Sänger das Lied jedes Mal anders interpretiert, um die Performance einzigartig zu gestalten.

Und dies gilt auch für die handwerklich hergestellten Brillen von stileItaliano.

Unsere Produkte werden zunächst per Hand auf Papier gezeichnet, um der Absicht Ausdruck zu verleihen, danach geht es an die technische Zeichnung am Computer, welche es ermöglicht, genauere Messungen zu erhalten. Daraufhin werden mit Maschinen die Acetat-Laminate zugeschnitten (auch das Glas für die Murano-Kreationen wird heutzutage in automatischen Maschinen der letzten Generation erhitzt). die Maschinen verleihen dem Material die Form, aber daraufhin wird die meiste Arbeit vom Meister durchgeführt, welcher mit seinen Kenntnissen die Brille poliert, definiert und überarbeitet. Er fügt die Komponenten zusammen, zeichnet die Besonderheiten… und kontrolliert dann die Qualität. Eine Qualität, die im Objekt selbst liegt, aber auch in den Augen und in den Händen des Fachmanns, welcher die Objekte kontrolliert, Stück für Stück, bevor er die Brille als erste Wahl durchgehen lässt.

Dies bedeutet, dass einige Brillenfassungen Merkmale aufweisen können, welche wir hingegen auf anderen Fassungen nicht wiederfinden. Das Acetat selbst ist ja ein natürliches Material, welches lebt und sich in Form bringen lässt, das aber manchmal die Regeln vorgibt und kleine Zeichen hinterlässt, die wir auf keinen Fall verstecken möchten… dies, um Euch die Originalität und das Handmade zu garantieren, welches die Brillenfassungen ausmachen.

Der Wert des Objekts und in diesem Fall der Brillenfassungen besteht genau in der Gewissheit, dass jede einzelne Brille mehrmals in die Hände von erfahrenen Meistern gelangt ist, welche die Umrisse gezeichnet, poliert und definiert und bei jedem Arbeitsschritt kontrolliert haben. Meine lieben Leser, es sollte genau die andere Tendenz  entwickelt werden, und zwar die, den kostengünstigen Standardbrillen kritisch gegenüber zu stehen (in diesem Fall, aber wir können das auch für viele andere Gegenstände sagen) – nicht nur für den Endkunden, aber auch für die Optiker selbst – denn dort gibt es zwar keine ästhetischen Defekte (denn oft haben diese Brillen keine besonderen Merkmale, Farben oder Verarbeitungen), aber die Qualität der Materialien ist schlecht und die Brillenfassung wird nicht einmal getestet.

Die ästhetischen Mängel der Brillenfassungen sind nicht die sehr kleinen handwerklichen Zeichen, sondern andere, welche das Aussehen der Brille verändern, so wie Kratzer, Mängel in der Farbe, Risse (sogar) im Acetat, der fehlende Feinschliff u.s.w. …. und diese können die qualifizierten Optiker sofort erkennen.

Schauen Sie sich mal die Menschen an! Wir sind Alle perfekte Wesen, bestehend aus Vorzügen und Fehlern, und wir verändern uns mit der Zeit. Und genau das gibt uns unseren Wert. Wir sind perfekt EINZIGARTIG. Einzigartig sein wird in der heutigen Welt zum Glück noch wertgeschätzt. Und im Laufe der Zeit wird dies immer mehr der Fall sein.

Also misstraut der Perfektion zu jedem Preis, denn dahinter steht immer ein Kompromiss! Genau das können wir daraus lernen: es gibt die Perfektion, aber sie ist nicht objektiv. David Hume sagte „Die Schönheit der Dinge lebt in der Seele Desjenigen, der sie betrachtet“.

Wählt jene Art der Perfektion, welche aus dem Herzen kommt, aus den Händen und aus der Innovation. Wählt das Handwerk Made in Italy.

Schauen Sie in unseren Blog und bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand!

Kommentar hinterlassen